Humor - cmg-bernau.de

Sie sind hier: Startseite » Pinnwand » Humor

Humor und Witze


Zwei Freunde gehen im Moor spazieren. Plötzlich sinkt einer bis zur Brust in den Morast. Schnell eilt der andere, die Feuerwehr zu holen, die auch prompt eintrifft und die Leiter ausfährt, um den Versinkenden zu retten. Dieser winkt aber ab: "Ich bin nun 50 Jahre Christ und immer treu und brav in die Kirche gegangen. Der Herr wird mich schon retten!"
Also trabt die Feuerwehr wieder ab. Nach einigen Stunden entscheidet der Feuerwehrchef, doch noch mal ins Moor auszurücken: "Der Mann geht ja drauf, dem müssen wir einfach helfen!" Angekommen sehen sie, dass nur noch der Kopf herausguckt. Also Leiter raus, retten wollen! "Nix da", sagt da der Versinkende, "Ich bin 50 Jahre Christ, habe auch immer meine Kirchensteuer bezahlt. Gott wird mich schon retten!"
Na ja, da muss die Feuerwehr wieder abziehen. Am kommenden Morgen kommen dem Feuerwehrchef aber doch wieder die Gedanken an den Mann in den Sinn und er lässt noch einmal ausrücken. Im Moor angekommen sehen sie aber nur noch, wie die letzten Haare versinken! Nix mehr zu machen!
Der gute Verstorbene kommt nun im Himmel an und ist stinksauer: "Sofort her mit dem Chef", brüllt er Petrus an, der diesen auch sofort holt. Zu dem meint er: "50 Jahre bin ich nun Christ, immer habe ich brav meine Kirchensteuer gezahlt, keinen Gottesdienst habe ich versäumt - und nun so was! Hättest Du mir nicht ein wenig unter die Arme greifen können?"
"Was regst Du Dich auf, mein Sohn?" spricht Gott. "Habe ich Dir nicht drei Mal die Feuerwehr geschickt!?!"


Der musikalisch nicht so versierte Pfarrer spricht die verbindenden Worte anlässlich eines Kirchenkonzertes. Die Besucher bekommen zu hören:"Deutschland hat viele Komponisten hervorgebracht, die gute Kirchenmusik geschrieben haben. Zum Beispiel Johann Sebastian Bach, um nur diese drei zu nennen."



Die Entkirchlichung und Verfernsehung schreitet unvermindert fort - auch in unserer Gemeinde: Als ein Kind aus unserer Jungschargruppe den Herrnhuter Stern an der Decke hängen sieht, fragt er ernsthaft, ob das ein Teil der Keule von Starwars ist.


Ein gutgekleideter junger Mann fährt mit seinem neusten Geländewagen in die Nähe von Bethlehem und sieht dort eine große Schafherde. Er hält begeistert an. Als sich die Staubwolke legt, fragt er den Hirten:"Wenn ich ihnen sage, wieviel Schafe sie haben, bekomme ich dann eins?" Der Hirte schaut ihn an und sagt:"OK!" Darauf holt der junge Mann sein Hightec-Notebook mit Satelliten-Empfang aus dem Auto und berechnet mit den hervorragendsten Programmen die Zahl der Schafe. Nach knapp 20 Minuten hat er das Ergebnis: 1432 Schafe. "Stimmt!" meint der Hirte, "Sie dürfen sich ein Schaf aussuchen!" Als der junge Mann das Tier in sein Auto packt, fragt ihn der Hirte: "Wenn ich Ihnen sage, was Sie von Beruf sind, bekomme ich dann mein Schaf wieder zurück?" "Gewiß!" meint der junge Mann. Der Hirte schaut ihn an und sagt:"Sie sind Unternehmensberater!" "Ja, aber wie haben Sie das herausbekommen?"fragt der junge Mann erstaunt. "Ganz einfach!" meint der Hirte. "Sie erzählen mir das, was ich sowieso schon weiß und wollen dafür etwas von mir haben. Und außerdem haben Sie keine Ahnung, was ich hier eigentlich mache. Und nun geben Sie mir endlich meinen Hund zurück."


Dürfen denn Christen auch lachen? Ja ................



Daniel sieht im Zoo ein Kängeruh. Da hat hat der liebe Gott bestimmt gelacht, als er das Tier gemacht hat.


Petrus war von Beruf Fischer. Als Jesus ihn rief, verließ er alles und wurde ... "Polizist!" Aber, Kalle, wie kommst du denn da drauf? "Das steht so in meiner Kinderbibel. Jesus hat doch zu ihm gesagt: Von jetzt an sollst du Menschen fangen!"


Tim ist beim Pfarrer zu Besuch. Da Tim unser Gast ist, darfst du heute das Tischgebet sprechen.Aber Tim weiß ja gar nicht, wie er das machen soll. Der Pfarrer will ihm helfen. Er fragt: Was sagt denn immer eure Mutter vor dem Essen? "Bekleckert euch nicht, ihr Ferkel!"


Der kleine Justus kommt vom Sonntagsgottesdienst aus der Kirche nach Hause. Na, was hat denn der Pfarrer gesagt? fragt der Vater. Er hat gesagt, die Eltern sollen ihre Kinder nicht so viel fragen, sondern lieber selber kommen.


Frau Müller beschwert sich beim Elektriker. Seit Wochen bitte ich Sie, meine Klingel zu reparieren, aber nichts tut sich.Der Handwerker: Ich war in den letzten Tagen ja 4 Mal bei Ihnen. Aber es hat niemand geöffnet.


Billy Graham und Reinhard Bonke kommen gemeinsam zur Himmelstüre. Petrus öffnet und meint: «Wegen euren Evangelisationen sind soviele Leute hier oben, dass wir anbauen müssen. Bis dahin müsst ihr leider in der Hölle warten.» Nach ein paar Tagen klingelt im Himmel das Telefon. Ein wütender Satan am Apparat: «Petrus, mit diesen beiden die du mir da geschickt hast, kann ich gar nichts anfangen! Graham hat schon dreiviertel der Leute bekehrt und Bonke hat die Hälfte vom Geld für eine Klimaanlage beisammen!»



Ein Schreiner, ein Elektriker und ein Maurer streiten sich wer das älteste Handwerk hat. Sagt der Maurer, wir haben damals in Ägypten die Pyramiden gebaut! Meint der Schreiner, wir bauten Noah`s Arche, sagt der Elektriker : Jungs das könnt ihr alles vergessen! Als Gott sprach: es werde Licht da waren schon alle Leitungen verlegt.



Was ist ein Mann aus Lüneburg, der Jesus Christus noch nicht kennengelernt hat ? --- Ein Lüneburger Heide



Sagt die Holzwurm-Mutter zu den Holzwurm-Kindern am Abend: ...und jetzt ab ins Brettchen!


Adam und Eva

Adam kommt mal wieder etwas später vom Büro nach Hause.
Meint Eva:
"Ich werde das Gefühl nicht los, dass du eine andere hast!"
Darauf Adam:
"Also ehrlich, Eva, du weißt genau, dass du die einzige Frau auf Erden bist!"
Nachts im Halbschlafe verspürt Adam Evas forschenden Finger auf seiner Brust.
"Eva, Maus - was machst Du da?"
Sie, grantig:
"Na was wohl, ich zähle Deine Rippen...



Nachbarn

Ein Christ und ein Jude wohnen nebeneinander. Der Christ kam vom Gottesdienst zurück und denkt immer noch über an die Predigt nach. Das Thema der Predigt "Gutes tun". "Na schön", dachte sich der Christ "Ich werde mit gutem Beispiel vorran gehen und meinem Nachbarn das Auto waschen". Der Jude bemerkte aus dem Fenster, dass der Christ sein Auto wusch. Am nächsten Morgen sieht der Christ, wie der Jude eine Eisensäge holt und beginnt, den Auspuff an seines Nachbarns Auto abzusägen. Der Christ rennt aus seinem Haus und fragt panisch "Was machst du da?" Der Jude antwortet: "Nun, wenn du meinen Wagen taufst, darf ich deinen ja auch beschneiden!" 


Bitte hier anstellen...

 

 

 


Angelausflug

Ein Pfingstler, ein Babtist und ein Katholik sitzen in einem Boot und angeln. Dem Pfingstler gingen die Würmer aus. "Ich gehe und hol mir Nachschub", sagte der Pfingstler und ging über das Wasser zum Ufer, holte sich eine neue Dose Würmer und ging wieder über den See zurück ins Boot. "Tja", sagte der Babtist, "Mir sind nun auch die Würmer ausgegangen." und stieg aus dem Boot und lief über das Wasser and Ufer, um sich eine neue Dose Würmer zu holen. "Mir sind auch die Würmer ausgegangen!" sagte der Katholik, stieg ins Wasser, "Blubb, Blubb, Blubb" und ging unter. Sagte der Babtist zum Pfingstler: "Wir hätten ihm sagen sollen wo die Steine liegen". Der Pfingstler schaut den Babtisten verwirrt an, "Welche Steine?"




Gott sieht alles!

 Um die Nachbarskinder vom Klauen der Kirschen im Pfarrgarten abzuhalten, befestigt der Pfarrer ein Schild am Baumstamm.
„Gott sieht alles!“
Am Morgen steht darunter zu lesen:
„Ja! – aber er verrät nichts!“





Jesus lebt, wers glaubt wird selig!





Die Affen sind los

"Papa, wo kommen die Menschen eigentlich her", will der kleine Heiner wissen.
"Ja, weißt du, mein Junge, der Mensch stammt vom Affen ab und hat sich durch die Evolution weiterentwickelt."
Heiner geht in die Küche: "Mama, weißt du, wo die Menschen herkommen?"
"Ja, weißt du: Gott hat uns geschaffen und er hat uns zu seinem Ebenbild gemacht!".
Heiner ist irritert: "Aber Papa sagt, der Mensch stammt vom Affen ab?!"
Mutter lächelt und sagt: "Mein Schatz, ich habe nur von meiner Seite der Familie gesprochen! "








Vorschläge und Beiträge an cmg.bernau@gmail.com


All rights belong to their respective owners.